Die dogado group hat den Oberhausener Rechenzentrumsbetreiber KAMP übernommen. Damit stärkt das Unternehmen mit Hauptsitzen in Dortmund, Wien und Zürich die Infrastruktur für sein erfolgreichen Hosting- und Cloud-Geschäft.

Dortmund. 15.07.2022. Der Cloud-Provider dogado group hat das komplette operative Geschäft, das Rechenzentrum sowie alle Cloud-Services der KAMP Netzwerkdienste GmbH übernommen. Das fortschrittliche Tier3+ Rechenzentrum mit modernsten Standards ist nach ISO 27001, ISO 27018, ISO 9001 und ECB S zertifiziert. Mit der Übernahme von KAMP baut die dogado group ihre Gesamtkapazität aus und ergänzt ihre geo-redundante Infrastruktur um ein Rechenzentrum in eigener Hand.

Michael Lante, Daniel Hagemeier, Heiner Lante, Falk Brockerhoff, Christian Cleven (v.l.n.r.)

dogado-CEO Daniel Hagemeier wertet die Ergänzung als einen zusätzlichen Baustein für das ohnehin ausgeprägte Niveau von Sicherheit und Verfügbarkeit innerhalb der Infrastruktur des ISO 27001-zertifizierten Unternehmens: „Wir bringen perfekte Infrastruktur und Expertise zusammen, um kleinen und mittelständischen Unternehmen online wichtige Wettbewerbsvorteile zu bieten. Mit den hervorragenden Kompetenzen und Technologien von KAMP bauen wir die technische Seite dieser Formel weiter aus und erreichen bei den erfolgsentscheidenden Faktoren Sicherheit und Verfügbarkeit noch mehr Power. Ein absoluter Mehrwert für uns und unsere Kundinnen und Kunden.“ Die dogado group wird die Kapazität des KAMP-Rechenzentrums sowohl für ihre eigenen Server nutzen als auch weiterhin Dritten zur Verfügung stellen. Das Unternehmen KAMP bleibt somit in ihrem Leistungsumfang für ihre Bestands- sowie potenziellen Neukunden am Markt bestehen. Das zertifizierte Oberhausener Rechenzentrum bietet Unternehmen vielfältige Möglichkeiten, von einer physischen Server-Infrastruktur bis zu einem virtuellen Data Center. Bereits vorhandene Serverinfrastrukturen können Unternehmen mit parallelen Hybrid Cloud-Strukturen bedarfsgerecht erweitern.

Die KAMP-Gründer Heiner und Michael Lante hatten im Rahmen einer Nachfolgeregelung einen neuen Eigentümer gesucht. Die Entscheidung für die dogado group hat zum Ziel, die eigene Lebensleistung in erfahrene Hände zu übergeben. Beide Brüder haben das Rechenzentrum in mehr als 20 Jahre erfolgreich aufgebaut, permanent erneuert und namhafte Kunden gewonnen. Auch nach dem Zusammenschluss bleibt Michael Lante als Geschäftsführer erhalten und wird den Zusammenschluss begleiten.